Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Hersteller: Arnold - Hornby
Artikelnummer: HN2085
Hersteller / Decoder: Lenz / GOLDmini +, 10411-01
Format: DCC
Schnittstelle: Ja
Fräsarbeit: Nein
   

Einleitung:

Die BLS Re 4/4, aus dem Hause Arnold (Hornby) besitzt eine Digitale schnittstelle nach NEM 651. Daher gestaltet sich der grundsätzliche Decodereinbau einfach. Da jedoch die LED's zur Frontbeleuchtung, der Lokomotive, am Lokgehäuse befestigt sind, gibt es dennoch ein paar Kleinigkeiten zu beachten.

In der nachfolgenden Anleitung widmen wir uns also diesem Umbau.

BLS Re 4/4 mit eingebautem Decoder
Einbau:

Zuerst wird der Lokomotive das Gehäuse abgenommen. Dazu muss auf der Unterseite, das "Bodenelement" mit angedeutetem Druckbehälter abgenommen werden. Dieser ist nur mit Rastnasen eingeklipst.

Lokomotive zerlegen
Bei gleichzeitigem Anspreizen des Lokomotivgehäuses, kann nun das Chassis sorgfältig nach unten abgezogen werden. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass nicht die Zuleitungen zu den Lokomotivenbeleuchtung abgerissen wird, denn die Kabel sind relativ kurz ausgeführt. Chassis aus dem Gehäuse ziehen

Um bei den weiteren Arbeiten nicht noch etwas zu beschädigen, habe ich mich entschlossen, diese Zuleitungen zu lösen. Dafür werden diese Kabel an den entsprechenden Lötpunkten ausgelötet.

Nach Fertigstellung der Arbeiten werden diese Zuleitungen wieder an Ihren ursprünglichen Positionen angelötet. Dabei ist der mit "+" markierte Anschluss mit der braunen Litze zu verbinden und der mit "-" markierte Anschluss mit der schwarzen Litze zu verbinden.

Bitte beachten Sie: Der oben erwähnte Arbeitsschritt ist nur optional.

Zuleitungen zur Beleuchtung lösen

Jetzt gilt es den Analogstecker aus der Schnittstelle zu ziehen. Bei meiner Lokomotive hat dieser Stecker allerdins so fest gesessen, dass ich diesem mit einer Zange zu Leibe rücken musste. Mit wohldosierter Gewalt und einer Portion Mut ist dies auch gelungen.

Mit der Zange soll der Stecker am besten am schwarzen Plastikteil gefasst werden, um diesen nicht zu zerstören.

Analogstecker abziehen

Da die Lötstation bereits aufgewärmt ist, fixiere ich gleich auch den Umschalter für den Oberleitungsbetrieb. Damit habe ich eine mögliche Störquelle von vornherein eliminiert.

Auch dieser Arbeitsschritt ist absolut kein muss.

Umschalter fixieren

Endlich kann nun der Decoder in die Schnittstelle eingesetzt werden. Dabei ist auf die richtige Lage des Decoders zu achten. Die Position von Pin 1 ist entsprechend dem nebenstehenden Foto.

Die Lokomotive kann nun wieder zusammengebaut  und anschliessend auf ihre Funktionalität geprüft werden. Bei Bedarf kann der Decoder umprogrammiert werden.

Decoder einsetzen

Viel Spass mit der Lokomotive.

   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2018