Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Zum Vorbild:

Das Weichengrenzzeichen ist bei allen Weichen zu finden, sofern im Bahnhof keine Zwergsignale installiert sind. Es kennzeichnet die Stelle, bis zu denen Fahrzeuge ohne Verletzung des Lichtraumprofils abgestellt werden dürfen. Somit markiert es die Stelle, wo das Abstellgleis aufhört und die Weiche anfängt.

Wenn also abgestellte Wagen über dieses Grenzzeichen hinausragen würden, wäre eine akute Unfallgefahr gegeben. Der sogenannte "Polizeipflock" ist also ein nützliche Hilfsmittel. Er zeigt dem Rangierarbeiter, bis wohin die Wagen abgestellt werden dürfen, ohne dass der übrige Verkehr gefährdet wird.

Das Weichengrenzzeichen

Zudem wird die Nutzbare Gleislänge im Bahnhof, zwischen den Grenzzeichen gemessen. Bei den SBB ist dieses Grenzzeichen rot lackiert.

Beim Bahnhof Rebstein-Marbach

 

Darstellung Grenzzeichen im Plan

Wie die Plandarstellung zeigt, können diese Grenzzeichen auch mittig zwischen den Gleisen aufgestellt werden.

Beim Bahnhof Au (SG)
Die Länderspezifische Lackierung des Weichengrenzzeichens:

- Schweiz: Rot
- Deutschland: Rot-weiss
- Österreich: Schwarz-weiss

Weiche beim Bahnhof Au (SG)

Im Modell:

Auf der Modellbahn ist das Weichengrenzzeichen ebenfalls ein interessantes Detail. Zudem kann es die gleiche Funktion, wie im Vorbild übernehmen.

Dieses Detail kann auf einfachste Art, selbst hergestellt werden.

Abgestellte Wagen

Benötigtes Material:

- Draht 0,5mm
- Farbe rot
- Weissleim
- Werkzeug: Bohrer mit Handbohrfutter, Seitenschneider, Pinsel, Pinzette

Weichengrenzzeichen in Spur N

Zuerst wird die Lage bestimmt. Wir messen nun also die Distanz von 14mm zwischen den beiden Gleisköpfen und markieren dann bei jeder Weiche das Zentrm. Also 7mm.

Positionierung
Nun kann an dieser Stelle das Loch, entsprechend dem Drahtdurchmesser gebohrt werden. Bohrung erstellen
Jetzt werden aus dem 0.5mm Draht, Stücklein von einer Länge von ca. 6 - 10mm geschnitten. Draht ablängen

Nun wird das zugeschnittene Drahtstück in die Bohrung gesteckt, und mit etwas leim so fixiert, dass die Oberkante ca. 0.5mm unterhalb des Schienenkopf ist.

Einstecken des Drahtstück

Nach dem aushärten des Leims, kann nun das Weichengrenzzeichen rot eingefärbt werden. Danach kann der Gleisbau, mit altern der Schienen, und dem Einschottern erfolgen.

Viel Spass nun also beim Eigenbau.

Grenzzeichen wird rot eingefärbt
   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2018