Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Mit dem dem Anwachsen der Modellbahnanlage und der damit wachsenden Anzahl der Weichen, drängt sich immer mehr die frage der Betriebssicherheit auf. Dies natürlich auch, weil ich mich bei Baubeginn der Anlage entschieden hatte, mit dem reichlich vorhandenen Schienenmaterial von Minitrix die Anlage zu erstellen. Leider erweist sich der originale Weichenantreib nicht in jedem Fall als wirklich Betriebssicher. Obwohl er mit genügend Spannung versorgt und auch, wie vom Decoderhersteller empfohlen, mit separatem Versorgungstrafo und einem Widerstand in der Stromzuleitung ausgerüstet worden ist, kann es sein das dieser Magnetspulenantrieb nicht sauber schaltet. Somit fährt dann leider auch der Zug auf das falsche Gleis, oder der Zug muss extra anhalten, um vor dem Befahren der Weichen, die Weichenlage zu kontrollieren! Beides hemmt natürlich den Fahrspass.

Schon länger beschäftigt mich daher das Thema Weichenantrieb. Zum einen soll eine mögliche Alternative zuverlässig sein, eine nicht zu grosse stromaufnahme aufweisen und im Betrieb eine nicht übermässige Geräuschentwicklung aufweisen. Bei einem allfälligen Ersatz der vorhandenen Antriebe sollte zudem nicht gleich die ganze Steuerung umgebaut werden müssen.

Der Weichenantrieb MP5 von MTB
Die Modelleisenbahn-Branche bietet hier durchaus einige Lösungsansätze die auch beim Digitalbetrieb freude machen können. Das Konzept des MP5, hat jedoch mein besonderes Interesse geweckt. Zum einen ist er relativ kompakt in den Abmessungen von 30 x 42 x 19 mm (Breite x Länge x Höhe). Überdie ist die Geräuschentwicklung ist beim Schalten der Weichen relativ moderat. Mein Interesse hat vor allem die Ansteuerung geweckt. Dieser Motor kann als Motor, mit zwei Adern und einer Gleichstromversorgung umpolen, oder wie ein elektromagnetischer Weichenantrieb mit drei Adern und einer Gleich- oder Wechselstromversorgung betrieben werden.
Zudem bietet er nebst einer Endabschaltung über zwei Mikroschalter, auch zwei freie Mikroschalter zum Beispiel für die Polarisierung vom Weichenherz und/oder eine Rückmeldung auf den Stelltisch, mit je einer Kapazität von 1 Ampere.

Die Möglichkeit des Anschlusses wie ein elektromagnetischer Weichenantrieb hat natürlich mein Interesse geweckt. Dies, da ich wie eingangs geschrieben, bereits einige elektromagnetische Weichenantriebe im Betrieb habe. Diese sind zudem auch mit einem entsprechenden Magnetartikeldecoder angesteuert. Bei motorischen Antrieben wäre dies normalerweise ein Problem. Der MP5 kann in mit den vorhandenen Zuleitungen verbunden werden. Einzig die Dauer des Schaltimpulses muss nun entsprechend angepass werden, damit der Motor auch wirklich Zeit hat, in seine Endlage zu kommen.
Theoretisch könnte dies also die Lösung für die schrittweise Umrüstung sein.
Natürlich müssen noch Tests gemacht werden. Ob der verwendete Magnetartikeldecoder die geforderte Impulsdauer auch bewerkstelligen kann wird sich dann zeigen. Sobald diese Tests erfolgreich abgeschlossen sind, steht dem Einsatz, respektive dem Ersatz der bisherigen Antriebe nicht mehr all zu viel im Weg.

Beim Einbau des Antriebs, habe ich eine seit längerem montierte Minitrix-Weiche auserkoren. Trotz Tunnelpassage wurde der Antrieb in Unterflurmontage ausgeführt.
In den originalen Stellhebel (rot) der Weiche, wurde mit einem 0.5mm Bohrer ein Loch gebohrt. Mittels einem ebenfalls 0.5mm Federstahldraht, kann der Antrieb nun die Weiche von der Unterseite der Montageplatte bedienen.
Bei der Montage ist zu erwähnen, dass der 0.5mm Federstahldraht in der Halterung des Antriebs, eine Hülse benötigt.
Einbausituation mit Minitrix-Weiche=

In einer modifizierten Version soll künftig, der Weichenantrieb MP5 mit einem DCC - Decoder ausgerüstet, von lok-service.ch erhältlich sein. Diese Paarung vereinfacht eine Neumontage des Antriebs nocheinmal. So kann der Weichenantrieb mit nur zwei Adern, direkt ab Booster mit dem Steuersignal und der notwendigen Stromspannung versorgt werden.
Der DCC - Decoder wird in dieser Ausführung, bereits auf dem Anschlussstecker des Antriebs aufgesetzt sein. Nebst einer Adresse für den Weichenantrieb selbst, kann diesem Decoder eine zweite Adresse vergeben werden, für eine Sonderfunktion, wie z.B. einer Weichenlaterne, etc.

Weitere Angaben zu diesem Produkt folgen, sobald die offiziellen Spezifikationen und der fertig modifizierte Antrieb erhältlich sind.


Vertrieb und Herstellerlink: lok-service.ch

Direkter Link zum Antrieb MP5-DCC , also mit Decoder:
www.lok-service.ch/produkte/mp5-dcc/

Prototyp Weichenantrieb MP5mit DCC-Decoder=
Abbildung eines betriebfähigen Prototyps

 

 

   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2017