Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Untergrund des Geländes

Der Geländeuntergrund wird in einer Farbe, wie grau, oder braun eingefärbt. Wichtig ist einzig, dass kein weisser Untergrund begrünt wird, da dieser durch die Grasflocken durchschimmert.

Die Farbe kann auch dem Leim beigemischt werden, ich bevorzuge jedoch das vorherige anmalen des Untergrundes.

Der Leim wird aufgetragen

Danach bestreiche ich das gesamte Gelände mit einem Weissleim (Holzleim), der in jedem Do it yourself, für wenig Geld gekauft werden kann.
Danach werden die Grasflocken auf den frischen Leim gestreut und leicht angedrückt. Das Mischen, verschiedener Grassorten ergibt einen natürlicheren Effekt.

Überschüssige Grasflocken werden nun entfernt

Sobald der Leim getrocknet ist, kann das überschüssige Grasmaterial mit einem Staubsauger abgesaugt werden.

überschüssige Grasflocken absaugen

Wenn beim Absaugen der überschüssigen Grasflocken nicht gleich alles im Staubbeutel entsorgt werden soll, setze ich auf das Staubsaugerrohr einen Kaffeefilteraufsatz auf.

einstecken der Kaffeefilterhälfte

Ich stecke, beim anfertigen eines solchen Filters, eine Hälfte des Kaffeefilters in das Staubsaugerrohr. Dabei muss beachtet werden, dass nicht die Klebestellen des Filters ins Saugerrohr gesteckt werden, da diese beim Sog zu schnell reissen. Also nur die Seitenteile des Papierfilters verwenden.

Der Filteraufsatz muss nun noch fixiert werden

Nun werden die Vorstehenden Filterpapier-Ecken umgeklappt, und mit einem Klebeband um das Saugerrohr fixiert.

Die Grasfasern können nun wiederverwendet werden.

Nun kann das überschüssige Streumaterial eingesammelt, und an einer neuen Stelle wieder verwenden werden.

Übrigens, lässt sich ein solcher "Aufsatz" bei entsprechender Ausführung mehrfach verwenden, da er leicht vom Saugerrohr abgezogen, und wieder aufgesteckt werden kann.

Die Landschaftgestaltung kann nun erfolgen

Die fertig begrünte Landschaft kann nun nach Lust und Laune weiter gestaltet werden, was auch bei diesem Bild sicherlich noch zu machen ist.

Der Baufortschritt dieser Landschaft, kann unter "Modul 1" beobachtet werden.

   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2018