Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Ab Mitte April 2010 entsteht nun ein weiteres Segment. Das Segment EG 02, was soviel bedeutet wie: "Erdgeschoss 02". Auf diesem Segment soll nun also der Hauptteil, des Hauptbahnhof "Haltmatt" entstehen. Dies bedeutet, dass hier die Bahnsteige und Das Aufnahmegebäude Platz finden müssen.

Kurzbeschreibung Segment:

Ursprünglich war die Idee, hier einen Kopfbahnhof zu erstellen. Allerdings wird dieses Vorhaben nur bedingt umgesetzt. So wird am "Kopfende" die Einfahrt, in den Schattenbahnhof eingebaut (auf Segment EG 01). So werden 6 Gleise des 10-gleisigen Bahnhofs als Durchgangsgleise ausgebildet.

Die Segmentmasse (L x B) sind: 1.10m x 0.70m

Vorstudie Segment EG 02
   
Nun ist das Hauptgebäude von "Haltmatt" erstellt worden. Noch steht es ohne durchgestalteten Bahnhofplatz, am Gleisfeld. Auf der rechten Seite soll später ein Busterminal entstehen. Das Hauptgebäude von "Haltmatt"
Die Belastungsprobe ist natürlich erfolgreich abgeschlossen worden. Doch ist die Strecke noch nicht fertiggestellt, denn auf dem benachbarten Segment (EG 03) fehlt noch das weiterführende Trasse. Zugfahrzeug bei Belastungsprobe
Bei der Belastungsprobe der Brücke, wurde ein Güterzug mit Kesselwagen herangezogen. Als Zugfahrzeug ist dabei die Ae 610 492-1 eingesetzt worden Ae 610 mit Kesselwagen
Auf der Seite des Bahnhofplatzes ist nun eine Stahl-Fachwerkbrücke erstellt worden. Zwischen Brücke und Bahnhofsgleisen soll später, das Empfangsgebäude des Bahnhof "Haltmatt" errichtet werden. Belastungsprobe der neuen Brücke

Natürlich wird bereits in der Bauphase des Perrondachs, die richtige Höhe kontrolliert.

Ein Baubericht ist hier zu finden.

Höhenkontrolle
Das geplante Perrondach soll eine Länge von 80 cm erhalten. Alle 7.6 cm wird daher eine Stütze benötigt, um später das Dach zu tragen. Bahnsteig mit Stützen für Perrondach
Nun werden die ersten Stützen für das Perrondach gestellt. Stützen für Perrondach werden gestellt
Auch zwischen den Gleisen werden weitere Einrichtungen erstellt. so werden vor dem Einschottern, die Kabelkanäle verlegt und auch Spleisskasten gesetzt. Spleisskasten zwischen den Gleisen

Die Bahnsteige werden nun aufgebaut. Diese werden aus MDF-Streifen gefertigt und angemalt. Gut zu erkennen sind auch die Sicherheitsmarkierungen an den Bahnsteigkanten.

Auch die Überdachungen werden aus Holz gefertigt.

Die Bahnsteige entstehen
Im Bahnhofareal ist Betrieb, als ob der Bahnhof bereits fertig ist. Im nachsten Arbeitsschritt sollen nun die Perron zwischen den Gleisen erstellt werden. Betrieb, als ob der Bahnhof bereits fertig wäre

Nun hat die Gleisanlage des Bahnhofs, seine volle Anzahl der Gleise erhalten. Dies bedeutet allerdings nicht, dass bereits alle einen Gleisanschluss haben. Daher können hier, noch keine Personenzüge kopf machen. Dennoch kann darauf Rangierbetrieb beobachtet werden.

Der Angesprochene Gleisanschluss erfolgt auf den Segmenten 3 und 4.

Das Gleisfeld wächst
Die Gleisanlage des Hauptbahnhofs "Haltmatt" wächst. Bereits ist auf den fünf, von später total 10 Gleisen, Bahnbetrieb zu beobachten. Die Gleisanlage des Hauptbahnhofs "Haltmatt" wächst

Das nebenstehende Foto zeigt die Anforderung an die Gleislänge im Bahnhofsbereich auf.

Somit kann gesagt werden: Längere gleise ja, wenn Platz vorhanden ist. Jedoch kürzere Gleise kommen nicht in Frage.

Bahnhofslänge auf Züge abstimmen

Die elektrische Verbindung unter den Segmenten erfolgt mit mehrpoligen Steckern, wie zum Beispiel den Sub-D Steckern.

Auf Allen Segmenten entsteht die Grundverdrahtung aus nachfolgenden Zuleitungen:

- Stromversorgung der Gleise (digital)
- Stromversorgung für Weichenantriebe (analog)
- Steuerleitung für Funktionsdecoder, wie die Weichendecoder
- Rückmeldebus

Elektrischer Anschluss
Das Landschaftssegment 2 (EG 02) ist als "hängendes" Segment gefertigt worden. Es hat keine eigenen Beine, und wird daher zwischen die Segmente "EG 01" und "EG 03" eingehängt. Gehalten wird es von je zwei Stück Schrauben M10 x 50. Segment ist an vier Schrauben aufgehängt

Die Weichenstrasse zur Schattenbahnhof-Einfahrt befindet sich auf dem benachbarten Segment.

Die beiden Gleise auf der rechten Seite bilden hier eine kleine Abstellgruppe für Güterzüge. Sie sind also nur in Ausnahmefällen für den Personenverkehr gedacht.

Erste Gleise werden verlegt
Schon werden die ersten Gleise, des Bahnhofs verlegt. Ziel der Planung ist, die volle Segmentlänge, ohne Weichenstrassen zu versehen, um so die volle Gleislänge für die Züge nutzen zu können. Das Segment EG 02

 

   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2018