Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Hersteller: Kato
Artikelnummer: Diverse Nummern
Hersteller / Decoder: Lenz / Gold mini 10410
Format: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeit: Nein
   
Einbau:

Zuerst wird der Lokomotive das Gehäuse durch leichtes anspreizen der Seitenwände und anschliessendem herausziehen der Antriebseinheit, abgenommen.

Bitte beachten Sie, dass das Abzunehmende Gehäuse bei der Farbtrennlinie, über den Puffern, beginnt.

Re 460
Nun wird die Platine abgenommen. Dies erfolgt durch leichtes anheben, auf der linken Seite, und gleichzeitigem Schieben in Pfeilrichtung. Abnehmen der Platine
Entstördrossel und Umschalter werden nun entfernt. Ebenso werden die Dioden auf der Rückseite der Platine ausgebaut. Diese Teile werden nicht mehr gebraucht. Ausbau von Bauteilen
An den gelb markierten Stellen müssen nun die Leiterbahnen unterbrochen werden.

Für die neuen Kontaktbügel, habe ich zur besseren Fixierung, bei den Pfeilen zwei 1mm Bohrungen erstellt. Diese sind für den Umbau jedoch nicht zwingend nötig.

Platine unterbrechen
Aus Draht werden jetzt zwei U-Bügel gebogen, die ich dann durch die vier Bohrungen (2x neu gebohrt und 2x von der Entstöhrdrossel) stecke, und von der Oberseite her anlöte. Kontaktbügel für Motoranschluss
Der Decoder wird nun mit doppelseitigem Klebeband an der entsprechenden Stelle Aufgeklebt. Dabei ist zu beachten, dass er später beim Aufsetzen des Lokgehäuses in die Aussparung im Gehäusedach passt.

Das orange und graue Kabel, für die Motorenzuleitung, werden nun entsprechend angelötet.

Motorenanschlüsse
Mit dem roten und dem schwarzen Kabel, werden nun die Gleisanschlüsse erstellt. Gleisanschlüsse
Nun wird das blaue Massenkabel an der entsprechenden Stelle angelötet. Gleichzeitig wird mit einem Litzenresten, eine Brücke erstellt. Masse wird erstellt
Die Lichtanschlüsse erfolgen mittels gelben und weissen Kabel.

Mit einem Litzenresten werden nun je eine Brücke, bei den Birnen erstellt (grüner Pfeil). Bei dieser Art des Anschlusses, ist ein Lichtwechsel nur noch für die Frontbeleuchtung gegeben. Bei dieser Verdrahtung funktioniert leider das Schlusslicht nicht mehr.

Lichtanschluss
Nach der Montage der Platine, kann die Lokomotive auf ihre Funktionalität geprüft werden. Bei Bedarf können nun weitere Einstellungen vorgenommen werden.
Anmerkung zur Programmierung:

Ein Dimmen der Lichtausgänge sollte auf jeden Fall in Betracht gezogen werden, um eine Beschädigung (siehe Bild) der Lok durch die Wärmeentwicklung zu verhindern. Ich habe nach meiner Panne folgende Werte gewählt:

CV 55 = 85
CV 56 = 85

Werkeinstellung ist für beide CV's 255.

Geschmolzene Frontscheibe
   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2018