Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

weitere Module: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

 

Seit dem Herbst 2003 arbeite ich an einem neuen Modellbahnkonzept. Die neue Anlage soll mehr Abwechslung bieten und zudem modular aufgebaut sein. Natürlich wird das Konzept der leichten Bauweise übernommen, von der ich eine wesentliche Gewichtseinsparung erhoffe.
Die Arbeiten am ersten Modul, werde ich nun hier etwas beschreiben.

Der Gleisplan:
Gleisplan Segment 1
- = Hauptstrecke
- = Zahnradbahn

Die Baufortschritte:

Die gesamte Modellanlage wird auf einem Holzramen aufgebaut. Auch die Hügel und Berge werden schon jetzt mit einem Grundgerüst angedeutet.

Bereits jetzt wird die Später Funktionsfähige Oberleitung installiert. Gut zu erkennen ist die Tunneloberleitung.

Holzgerippe des Moduls
Diese Tunneloberleitung Besteht aus einem H0 Schienenprofil und Masten aus Kupferdraht. Der Übergang auf die sichtbare Oberleitung erfolgt im Bereich der Tunellportale. Die Drähte werden an das Schienenprofil gelötet. Übergang zur Tunneloberleitung
Nun ist die Strecke, der Zahnradbahn, auf das Modul aufgebaut worden. Schön zu sehen ist auch das fertig platzierte Gleisbildstellpult, für den Bahnhof.

Die Modellanlage soll später, nicht zentral gesteuert werden.

Montage der Zahnradstrecke
Bereits jetzt ist der Bahnhof betriebsbereit. Die Lichtsignale mit der Zugbeeinflussung sind fertig angeschlossen. Funktionsfähiger Bahnhof
Die Gleisanlagen im Tunnelbereich sind fertig getestet. Daher kann nun der Aufbau der Landschaft beginnen.
Die Strukturen sind bereits jetzt zu erkennen. Sie werden mit Rundhölzern modelliert.
Gerippe der Landschaft
Diese Rundhölzer werden mit einem Vlies überdeckt, welches seinerseits mit einer Papier ähnlichen Masse bestrichen wird.
Die Idee an dieser Konstruktion ist, möglichst viel Gewicht, gegenüber der herkömmlichen Bauweise, mit Gips, einzusparen.
Gleichzeitig werden die Felsen, beim Tunnelportal in die Masse einmodelliert und danach die Felsvorsprünge begrünt.
Die fertig modellierte Landschaft, es fehlt nur noch die Begrünung
Nach der Montage, der Modulumrandung, kann nun das Gelände, begrünt und gestaltet werden. Bereits sind das Bergrestaurant und das Bahnhofsgebäude an ihrem endgültigen Standort erstellt. Baufortschritt lässt die Begrünung zu
Wenn man die Landschaft so betrachtet, ist es kaum zu glauben, dass fast das ganze Baumaterial, von der vorherigen Modelleisenbahnanlage wieder verwendet worden ist. Sogar die Modelliermasse, zur Gestaltung der Landschaft. Idyllisch gelegen, der Berg-Bahnhof, oder?
Es erfolgt nun die schrittweise Begrünung. Re 6/6 mit S-Bahn Doppelstockwagen
Die Begrünung ist schon fast abgeschlossen, doch nun müssen die Tannen für den Wald "Gepflanzt" werden. Re 6/6 verlässt das Tunnell
In der Alplandschaft sind nun Zubringerwege entstanden und die Felswand mit der Stabilisierungsmauer eingefärbt worden. Die Alpenlandschaft
Nun erfolgt die Landschaftsausgestaltung in kleinen Schritten. Parallel dazu werden auch Arbeiten an weiteren Modulen durchgeführt.

Auf diesem Bild ist auch das Modul 2 und ein kleiner teil des Moduls 3 zu sehen.

Modulübersicht
Zur Ausgestaltung gehören Wanderer auf den Wegen, eingezäunte Viehweiden, und vieles mehr... Viehweide
Nachdem um die Burg herum die Tannen nochmals entfernt worden sind, und durch schönere ersetzt, wird die Aufforstung konsequent weiter geführt.

Die Landschaft macht gleich einen schöneren Eindruck.

Die Bewaldung entsteht
Unter der Kapelle entsteht nun, eine Felswand. Eine weitere Übersicht mit der neuen Felswand
Das Einfärben, der Felsen ist so eine Sache, um einen glaubwürdigen Eindruck zu schaffen. Die Felswand unter der Kapelle
   
weitere Module: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2019