Haltiner Online

Bahnnostalgie Appenzell-Wasserauen 2008

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

An der "Bahnnostalgie Appenzell-Wasserauen" wurde am Sonntag 17. August 2008 die Geschichte der Appenzeller Bahnen wieder lebendig. Die Appenzeller Bahnen, die Ebenalpbahn, das Wasserkraftwerk Wasserauen, Appenzellerland Tourismus und der AG2 (Verein historische Appenzeller Bahnen) veranstalteten zusammen einen Museumsbahntag mit Fahrzeugen aus der Geschichte der Appenzeller Bahn.

Wir wollen mit nachfolgender Bildreportage über diesen Appenzeller Nostalgietag berichten.

(Bitte Bild anklicken, um eine grössere Ansicht zu erhalten)

Weitere Seiten: 1 2 3 4

 

Kurz vor Wasserauen wurde dieses Foto an diesem Sonntag morgen aufgenommen, und zeigt den Blick Richtung Rotsteinpass.

Also beste Wetterverhältnisse für einen Bahnanlass unter feiem Himmel.

Blick zum Rotsteinpass

Da das Bergpanorama durchaus auch einen Blick wert ist, erlaube ich mir, ein weiteres Bergfoto zu zeigen, bevor ich mich dann doch definitiv der Eisenbahn zuwende.

Weitere Bergimpression bei Wasserauen

Beim Bahnhof Wasserauen wartet der Triebwagen BCFeh 4/4 Nr. 5, bis er als Sonderzug nach Appenzell fahren darf.

Dieser Triebwagen wurde 1989 in den Ursprungszustand zurück versetzt und in den Bestand der historischen Fahrzeuge aufgenommen.

Triebwagen BCFeh 4/4 Nr. 5
Dieser 1931 erbaute Triebwagen der ehemaligen St.Gallen-Gais-Appenzell Bahn, wird auch "S'Föfi" genannt. S'Föfi

1899 wurden drei offene Aussichtswagen in Betrieb genommen, die im Winter als Güterwagen eingesetzt wurden. Später wurden dann die Seitenwände geschlossen. Die Wagen J 102 – 104 dienten danach ganzjährig als Stückgutwagen.

1975 wurde der Wagen J 104 wieder zum Aussichtswagen Ck 39 zurückgebaut. Bestückt ist es seitdem mit Holzbänken.

Aussichtswagen Ck 39

In Wasserauen konnte der Triebwagen BCFm 2/4 56 vor dem Depot besichtigt werden. Er ist an diesem Sonntag, allerdings nicht für Sonderfahrten eingesetzt worden.

Dieser dieselelektrische Triebwagen wurde 1929 als BCFm 2/4 Nr. 26 erbaut. Total hatte die Appenzeller Bahn zwei dieser Fahrzeuge im Bestand. Erbaut wurden diese Fahrzeuge durch SIG/Sulzer/MFO.

Dieselelektirischer Triebwagen BCFm 2/4 Nr. 56

Der elektrische Triebwagen BCe 4/4 Nr. 30 wartet auf einem Abstellgleis, auf seine nächste Fahrt.

Hier in Wasserauen wurden die Kapazitäten des Bahnhofareals teilweise, bis an die Grenzen ausgereizt, um einen Halbstundentakt zwischen Appenzell und Wasserauen anbieten zu können. Dabei wechselten sich die Plan- und Sonderzüge ab.

Elektrischer Triebwagen BCe 4/4 Nr. 30
Die Pendelzug-Komposition mit dem Triebwagen BDe 4/4 ist hier täglich unterwegs und wartet als auf seine Abfahrt nach Appenzell. Pendelzug - Komposition mit BDe 4/4
Weitere Seiten: 1 2 3 4
   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2019