Haltiner Online

Wer ist zu Besuch:

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

 

 

Beim "Spatenstich" der neuen Modellbahn-Anlage, im Januar 2010, wurde mit dem Schattenbahnhof-Segment 1 begonnen. Der offizielle Projektname dieses Segments lautet: Segment UG 01.

Kurzbeschreibung Segment:

Auf dem Segment UG 01, befindet sich der Gleiswendel hinauf zur Anlage. Der Gleiswendel ist im wesentlichen einspurig aufgebaut. Gleich im Anschluss an diesen beginnt die Weichenstrasse der ersten Abstellgruppe. Diese Abstellgruppe wird 10 Gleise umfassen. Somit können hier mindestens 9 Züge abgestellt werden. Das 10. Gleis wird als Transitgleis verwendet.

Die Weichen werden Digital gestellt. Als Stellpult dient ein Computer, mit der Software Railroad & Co.

Die Segmentmasse (L x B) sind: 1.00m x 0.70m

Bauplan aus der Vorstudie
Unter dem gesamten Schattenbahnhof wird eine 230 Volt-Ringleitung erstellt, um Trafos, etc. mit Strom zu versorgen. Aber auch der Computer (Stellwerk), hat seine eigene Steckdose erhalten. 230 Volt-Dosen für Computer (Stellwek)

Die Weichenstrasse ist nun fertig gestellt. Auch die elektrischen Anschlüsse sind bereits erstellt worden. Nun gilt es die Funktion zu testen, und die Weichendecoder unter dem Anlagebrett zu programmieren.

Es werden Viessmann Magnetartikeldecoder (Nr. 5212) verwendet. Für die 9 Weichen sind drei Decoder-Bausteine nötig. Da die Minitrix Weichenantriebe beim Schaltmoment, eine Stromaufnahme von 2.2 Ampere haben, wird in der weissen Zuleitung (gemeinsamer Pol beider Antriebsspulen) ein Widerstand von 5.6 Ohm und einer Leistung von 1 Watt eingebaut. Mit dieser Massnahme ist sichergestellt, dass die Überlastsicherung des Decoders nicht anspricht.

Die Stromversorgung für das Schalten der Weichen, erfolgt über einen separaten Trafo mit 16 Volt Wechselspannung, und ein zwischengeschaltetes Powermodul (Viessmann Nr. 5215).

Weichenstrasse ist fertiggestellt

Nun sind die Segmenten 1 und 2, aneinander angedockt und Verbunden.

Auf die Holzstützen, die das Segment überragen, wird später das Lanndschaftssegment aufgesetzt.

Segment 1 und 2

Das Segment steht nun auf eigenen Beinen und hat die Werkstatt verlassen. Noch immer fehlen zwei Weichen für die Gleise 7 bis 10, in der Abstellgruppe.

Der Gleiswendel wächst in die Höhe
Die Trasse wird im Bereich des Gleiswendels auf Gewindestangen gelagert. somit kann die Neigung stufenlos eingestellt werden und mit einer Kontermutter fixiert werden. Befestigung mit Gewindestangen
Nach dem Einbau eines ersten Gleiswendelteils und der elektrischen Verdrahtung, konnten bereits erste Testfahrten unternommen werden. Hier wird geprüft, ob die Ausrundung im Übergang in die Steigung nicht zu knapp bemessen worden ist. Erste Probefahrt

Bereits ist der Segmentkasten erstellt, damit beginnt das Verlegen der Gleise. Die quadratischen Aussparungen in der Platte dienen später als Durchlässe für die Beine der Modellanlage. Diese Beine müssen zusätzlich zum Schattenbahnhofsegment auch das Anlagesegment tragen können.

Der Holzkasten ist erstellt
   

Nutzungsbestimmungen / © by Matthias Haltiner Webdesign Switzerland 2002 - 2018